ZU TISCH! A TAVOLA!

zu Gast in den Küchen von Mozart, Rossini, Verdi & Co

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier und Text: Nico A. Stabel

Golisch Programme

Musik und gutes Essen werden seit vielen Jahrhunderten in allen Kulturen als eine untrennbare Einheit wahrgenommen. In Ihrem neuen Programm verbinden die Mezzosopranistin Stefanie Golisch und ihr Pianist Nico A. Stabel die musikalische Welt großer Komponisten und bekannter Dichter mit ihren persönlichen, oft regional geprägten kulinarischen Vorlieben. Eingerahmt durch persönliche Anekdoten über die Protagonisten und der Vorstellung originaler Rezepte großer Komponisten und Dichter aus den unterschiedlichsten Regionen und Zeiten schlägt Stefanie Golisch einen äußerst unterhaltsamen musikalischen Bogen über verschiedene Epochen.

So lernt der Besucher die Musik und die Gedichte bekannter Künstler in einem völlig neuartigen Kontext kennen – und erlebt einige unvergessliche Stunden schönster Musik und kurzweiliger Unterhaltung, die im wahrsten Sinne des Wortes Appetit auf mehr machen.

Golisch Programme

BLÜTENZAUBER

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Sayaka Namizuka

Golisch Programme

Die Frühlingszeit ist auf der ganzen Welt und über alle Kulturen immer etwas ganz Besonderes. Daher laden die Musikerinnnen Stefanie Golisch (Gesang und Text) und Sayaka Namizuka (Klavier) Sie ein, die Schönheit und Pracht des Frühlings mit japanischen und deutschen Melodien und Texten zu genießen.

Und so schlagen die Mezzosopranistin und die Konzertpianistin einen Bogen von der einzigartigen Kirschbaumblütenpracht mit japanischen Liedern und Gedichten (vorgetragen im klassischen Kimono) hin zu bekannten deutschen Frühlingsmelodien wie z.B. ‚Komm, lieber Mai und mache’ und ‚Im Prater blühn wieder die Bäume’.

Mit Ihrer lebendigen Moderation bezieht Stefanie Golisch dabei die Zuhörer immer wieder mit ein. Die begeisternde und herzliche Persönlichkeit der Sängerin, verbunden mit dem hohen musikalischen Niveau beider Musikerinnen, unterstreichen während des gesamten Konzerts die Besonderheit dieser wunderschönen Jahreszeit – und lassen jeden Besucher glücklich nach Hause gehen.

WEIHNACHTSKONZERTE

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Sayaka Namizuka

Golisch Programme

Die Weihnachtskonzerte von Stefanie Golisch erinnern an den Zauber von Weihnachten und schenken dem Zuhörer einige beseelte Stunden. Die Mezzosopranistin verknüpft in Ihren Weihnachtskonzerten weihnachtliche Musik mit dazu passenden Erzählungen – und das Ganze unter verschiedenen frei wählbaren weihnachtlichen Themenschwerpunkten.

So bringt Stefanie Golisch mit ihrer Pianistin Sayaka Namizuka ihr Publikum in eine angenehme (vor-) weihnachtliche Stimmung.

Das Spektrum der Künstlerinnen ist breit angelegt: Es reicht von einer ‚Musikalischen Geschenkesuche’ bis zur Thematisierung der Vertriebenen mit dem Programm ‚Was soll das bedeuten – Weihnachten in der Heimat’ und von der ,Biblischen Weihnachtsgeschichte’ bis hin zu den ‚Wundern der Weihnacht’.

Golisch Programme

Die Erzählungen werden mit wunderschönen bekannten und weniger bekannten Weihnachtsliedern verknüpft. So wird der Sinn von Weihnachten auf verschiedene Weise begreifbar und jedem Besucher werden schöne Momente der Ruhe und Besinnlichkeit ermöglicht.

SOMEWHERE OVER THE RAINBOW

Eine musikalische Reise um die Welt

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Nico A. Stabel

Golisch Programme

Ein frech-fröhlicher Abend mit interessanten Texten und weltbekannten Liedern aus Musical, Operette und Tonfilmschlager.

‚Reist in die Welt! Seid offen für das Fremde!’ Diese Botschaft knüpft Stefanie Golisch an ihr Programm ‚Somewhere over the rainbow’. Gemeinsam mit ihrem Pianisten Nico Stabel nimmt sie ihr Publikum mit auf eine höchst unterhaltsame musikalische Reise durch nahe und ferne Länder. Es erklingen vertraute und auch unbekannte Lieder aus Musical, Operette und Tonfilmschlager mit verbindenden Textelementen, in denen die beiden Künstler ihren Zuschauern die Schönheit und Unterschiedlichkeit dieser Welt vermitteln möchten.

Golisch Programme

Dabei geht es auf der Bühne während des gesamten Konzerts abwechslungsreich und international zu: Das lassen schon Titel wie ‚Milord’, ‚Granada’, ‚Blume von Hawaii’, ‚Summertime’ erahnen. Ein argentinischer Tango über chinesische und japanische Musik verleihen dem musikalischen Reigen zusätzlich Würze und Temperament.

Seien Sie neugierig und erleben Sie mit offenen Herzen einen musikalischen Reisezauber!

SISI

Träumereien einer Kaiserin

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Nico A. Stabel und Ulrich Sprenger
Autor und Regie: Uwe Hoppe

Golisch Programme

‚Sisi”, die wunderschöne Kaiserin von Österreich, bewegt bis heute die Menschen. So auch die Mezzosopranistin Stefanie Golisch, die die Stationen und Passionen aus Sisis Leben mit Worten und Musik erzählt und poetisch das geschönte Bild der Kaiserin Elisabeth gerade rückt.

‚Sisi” galt zu ihrer Zeit als die schönste Frau Europas und als wichtigste emanzipierte Frau des 19. Jahrhunderts.

Stefanie Golisch geht mit ihrem neuen Programm auf Spurensuche dieser unvergesslichen Frau und zeigt Sisis Facettenreichtum musikalisch und schauspielerisch auf eindrucksvolle Weise.

Dabei orientiert sich Stefanie Golisch an Komponisten und Dichtern, die eine große Bedeutung für die Kaiserin Elisabeth hatten. Melodien von Johann Strauß werden zu hören sein, da er der Hofkomponist war. Auch singt Stefanie Golisch Heinrich Heine Vertonungen u.a. von Franz Schubert, Robert Schumann, Franz Liszt und Johannes Brahms. ‚Sisi‘ lebt in ihrer Traumwelt, sie spricht mit ihrem verstorbenen Cousin König Ludwig II., ihrem Sohn und Heinrich Heine. Gedankenversunken teilt sich ‚Sisi‘ dem Publikum mit.

Stefanie Golisch geht ganz in der Rolle der‚Sisi‘ auf: Sie treibt Sport, wenn auf dem Klavier der Gymnastikwalzer von Ralph Benatzki/Johann Strauß erklingt. Sie zeigt durch die Auswahl der Garderobe, wer die Kaiserin Elisabeth wirklich war und erfüllt letztendlich die Erwartungen des Publikums, wenn sie im ‚echten’ Sisi-Kleid erscheint, so wie wir uns die Kaiserin vorstellen.

https://www.youtube.com/watch?v=7Bv1dgAHWZw

DAS GIBT‘S NUR EINMAL, DAS KOMMT NICHT WIEDER

Lieder und Schlager aus den Goldenen Zwanziger und Dreißiger Jahren

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Nico A. Stabel, Sayaka Namizuka
Regie: Uwe Hoppe

Golisch Programme

‚Mit dem Programm ‚Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder’ greift Stefanie Golisch ein Stück tragische Musikgeschichte auf. Alle Stücke sind von Komponisten geschrieben, die in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland und Österreich verfolgt und ins Exil getrieben wurden.

Es erklingen Melodien aus der ‚Czardasfürstin‘ von Emmerich Kalman, aus Ralph Benatzkys weltberühmten ‚Weissen Rössl‘ bis hin zu dem Welthit ‚Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt’ aus dem ‚Blauen Engel‘ von Friedrich Holländer.

LILI MARLEEN

Das Leben der Lale Andersen in Musik und Texten

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Klavier: Nico A. Stabel, Jan-Hendrik Ehlers, Johannes Dehning, Christoph Lichdi
Regie: Uwe Hoppe

Golisch Programme

„Vor der Kaserne, vor dem großen Tor...“ – das Lied „Lili Marleen“ ist das berühmteste Stück von Lale Andersen.

Das aufregende Leben und die weltbekannte Musik der Bremerhavenerin leben seit Mai 2012 in einer Konzertserie der Mezzosopranistin Stefanie Golisch neu auf. Es wurde bereits über 120 Mal aufgeführt.

Geschrieben hat das Programm der Regisseur und Autor Uwe Hoppe und am Klavier begleitet wird sie von einem ihrer hervorragenden Pianisten. Stefanie Golisch bietet die Lieder authentisch im vollkommen neuen Kontext mit einer klassisch ausgebildeten Gesangsstimme dar. Von niederdeutscher Folklore auf Plattdeutsch, über Werke von Brecht bis zu Schlagern bot Lale Andersen ein breites und abwechslungsreiches Programm. Dieses wird mit biografischen Erläuterungen über Lales Leben und ihre Zeit spannend erweitert. Der inständige Wunsch, dass es keine Kriege mehr geben darf, spiegelt sich dabei in Stefanie Golischs Interpretation vieler Lieder wider.

Im Mittelpunkt steht das bedeuten- de Lied „Lili Marleen“, das man als Zeichen dafür ansehen kann, wie Musik in schweren Zeiten Trost spen- det und dabei helfen kann, diese zu überstehen. Dieser Abend berührt und unter- hält die Zuschauer gleichermaßen in einzigartiger Weise. Und bei jedem Konzert zeigen die Reaktionen des begeisterten und dankbaren Pub- likums, dass dieser Abend auch ein Abend für den Frieden ist.

https://www.youtube.com/watch?v=b3iexlOjkUE

AUF FLÜGELN DES GESANGES

Konzert für Harfe und Gesang

Mezzosopran: Stefanie Golisch
Harfe: Jennifer Lang

Golisch Programme

Die Mezzosopranistin Stefanie Golisch und die Harfenistin Jennifer Lang haben gemeinsam ein Konzept entwickelt: „Harfe trifft Gesang“. Durch diese Kombination schaffen beide ein besonderes Konzerterlebnis, das gleichzeitig überrascht und vertraut klingt.

Ergänzend zu den musikalischen Vorträgen führen die beiden Interpretinnen mit interessanten Erklärungen und Erzählungen durch das Programm.

Inhaltlich wird ein großer Bogen von Mendelssohns ‚Auf Flügeln des Gesanges’ über Lieder von Brahms und Cäsar Franck und Gounouds ‚Ave Maria’ gespannt, alles begleitet auf der großen Konzertharfe. Eine völlig andere Farbe entsteht, wenn Jennifer Lang zur keltischen Harfe wechselt und traditionelle englische Volkslieder wie ‚Greensleeves’ und ‚Scarborough fair’ u.a. zu hören sind.

Mit sorgfältig ausgewählten Inhalten und brillianter Musik in der nicht alltäglichen Kombination aus Harfe und klassischem Gesang ermöglichen es die beiden Musikerinnen ihrem Publikum in ein besonderes Konzerterlebnis einzutauchen.

LICHT UND DUNKEL

Vom Mittelalter zur Moderne

Gesang und Text: Stefanie Golisch
Regie: Svenja Tiedt

Golisch Programme

In diesem Konzert widmet sich die Sängerin einem Teil der Literatur für Sologesang, geschrieben von Komponistinnen. Der Bogen spannt sich von Hildegard von Bingen, Sofia Gubaidulina, Elaine Erickson, Iris Szegy bis hin zu Violeta Dinescu und Siegrid Ernst.

Durch die erläuternden Worte zu den Kompositionen und den Komponistinnen werden die interessanten, selten zu hörenden Werke auch einem weniger informierten Publikum zugänglich gemacht. Der Zuhörer erlebt so die Neue und Alte Musik in bisher nicht bekannten Intensität.

CANTO DI GIOIA

Es lebe die Klassik
Bekannte und beliebte Stücke aus Musical, Oper und Operette

Mezzosopran: Stefanie Golisch
Flöte: Efrain Oscher
Ensemble ‘Canto di gioia’ (Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass)

Golisch Programme

Klassische Musik in einmaliger Besetzung, unterhaltsam verdichtet in einem Konzert: Die Mezzosopranistin Stefanie Golisch und der Flötist und Komponist Efrain Oscher singen und spielen mit ihrem Ensemble ‚Canto di gioia’ beliebte und bekannte Stücke aus Musi- cal, Oper und Operette und machen sie für den Zuhörer einfühlsam lebendig. Gemeinsam führen sie mit interessanten Erklärungen und Erzählungen durch das Konzert.

Durch die seltene Mischung zwischen Orchester- klang und Kammermusik fühlt der Zuhörer sich der Musik so nahe wie selten und nimmt bekannte und beliebte Melodien in völlig neuem Zusammenhang wahr.

So wird der Abend in seiner Lebendigkeit und der musikalischen hohen Qualität für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis.

GEMEINSAM FRÖHLICH SINGEN MIT STEFANIE GOLISCH

‚Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen’ (Franz von Assissi)

Moderation: Stefanie Golisch

Golisch Programme

Stefanie Golisch versammelt unterschiedlichste Menschen von jung bis alt, um gemeinsam die schönsten Lieder von gestern bis heute zu singen. Die Auswahl der Lieder ist kunterbunt: Volkslieder, Kultschlager und Evergreens dürfen laut und fröh- lich mitgesungen werden.

Die Texte werden mit einem Beamer für alle gut lesbar auf eine Leinwand projiziert. Jeder kann mitmachen und ist willkommen!